große Töchter Wien`s


aus der Zeit des Klassizismus, Biedermeier, Historismus, des Fin de Siècle, der ersten Republik, Zwischenkriegszeit und der zweiten Republik.

Wien hat sehr viele interessante und selbstbewusste Frauen hervorgebracht. Ob es eine Nobelpreisträgerin, eine Weltenbummlerin im 19. Jahrhundert, einflussreiche Salonieren, grossartige Wissenschaftlerinnen, mutige Politikerinnen und kreative Künstlerinnen sind, sie waren alle maßgebend an der Selbstständigkeit der Frauen beteiligt.

Diese großen Frauen haben in einer Zeit gelebt, wo es nicht selbstverständlich war, die Meinung ohne Einverständnis des Ehemannes zu sagen oder gar öffentlich aufzutreten.

Was ja manchesmal auch heute nicht so selbstverständlich ist…

Weiters muss bedacht werden, das erst 1918 das Wahlrecht für Frauen beschlossen wurde und erst 1975, durch die grosse Familienrechtsreform, wurden Frauen und Männer rechtlich gleich gestellt. Bis dahin durften Frauen ohne Zustimmung des Ehemannes nicht arbeiten, noch über den Wohnsitz mitentscheiden und den Familiennamen wählen.