hofburgzaun,wien,burggarten

Hofburgzaun

Zaun der Hofburg


Der Hofburgzaun erstrahlt seit etlichen Jahren, zumindest beim Burgtor, wieder in den Originalfarben rot-gold und nicht im simplen Schwarz.

Schön das man sich hier auf den Ursprung besonnen hat, ich finde das an historischen Gebäuden nicht experimentiert werden soll.

Der Hofburgzaun ist ein repräsentativer historischer Eisenzaun mit Steinsockel im Stil des Neo-Barocks, der den Burggarten, Heldenplatz und Volksgarten gegen die Ringstrasse eingrenzt.

Er wurde im Zuge des Ringstrassenbaus und der Erweiterung der Hofburg in Auftrag gegeben und nach dem Entwurf von Moritz Löhr in der Fürst Salmschen Eisengießerei in Südmähren hergestellt.

Der historische Zaun führt vom Burggartentor beim Palmenhaus durchgängig am Heldenplatz entlang und um den Volksgarten, daher gehören diese Anlagen des Burggarten, Heldenplatzes und Volksgarten zum Ensemble der Hofburg.

Historischer Hofburgzaun im Neo-Barock


Die ursprüngliche Farbe des Zaun war in roter und goldener Farbe gehalten, aber im Laufe der Zeit wurde der Zaun schwarz gestrichen. Nach Restaurierungsarbeiten in den 90er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde der Teil im Bereich des Burgtores wieder in die ursprünglichen Farben zurückversetzt und erstrahlt im neuen Glanz der rot-goldenen Farben.

Abonniere Wien Bilder » Schöne Ansichten per E-Mail

Der Hofburgzaun sieht in den Originalfarben weitaus schöner aus als der restliche schwarze Zaun. Die Restaurierungsarbeiten sind jedoch sehr zeitaufwendig, da der Zaun komplett bis auf die Fundamente zerlegt wird, die Sandsteinbasis wieder instand gesetzt und fehlende Teile ersetzt werden müssen. Der Zahn der Zeit hat auch vor Rost nicht halt gemacht und die Rostentfernung ist ebenfalls sehr aufwendig.